Als mich vor kurzem die ersten neuen Äpfel der Saison in unserem kleinen Obstladen anlächelten, hatte ich gleich einen Geistesblitz: Apfelkuchen backen!! 

Ich hab sofort an einen leckeren Schoko Apfelkuchen gedacht. Den hab ich früher schon immer gern gegessen, damals noch mit Mehl und Zucker drin. Ich hab hin und her probiert und die Primal/Paleo Version, die dabei entstanden ist, musst Du unbedingt probieren! Das ist ein richtig schöner Herbstanfangskuchen, schön fruchtig durch die Äpfel und schön schokoladig dazu – die perfekte Mischung. Den ultimativen Herbstkick bekommt der Schoko Apfelkuchen natürlich durch den Zimt.

Da freut man sich doch schon richtig auf die ersten stürmischen Herbsttage. Da kann man es sich bei Kerzenschein in der Küche gemütlich machen. Draußen prasselt der Regen gegen die Scheiben. Bibi, unsere Katze, liegt gemütlich eingerollt und schnurrend in ihrem Körbchen. Und währenddessen entsteht der Teig für diesen köstlichen Kuchen. Der himmlische Duft von frisch geschmolzener dunkler Schokolade, Vanille und Zimt liegt in der Luft und natürlich muss ausgiebig vom Teig genascht werden!

Während der Kuchen dann im Ofen backt, gibt´s ein gutes Buch und schon bald duftet das ganze Haus nach frischem Schoko Apfelkuchen – die Vorfreude steigt. Schokoladenkuchen mit Äpfeln zu kombinieren finde ich genial. Mal was anderes als der typische Apfelkuchen mit Streuseln oder Riemchen. Hier kommt das Rezept für Dich.

Rezept drucken
fruchtig saftiger Apfel Schokoladenkuchen
Apfel Schokoladenkuchen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 40 Minuten Backzeit
Portionen
Stücke
Zutaten
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 40 Minuten Backzeit
Portionen
Stücke
Zutaten
Apfel Schokoladenkuchen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Musíca !! Erst mal Musik an! Country paßt doch beim Apfelkuchen perfekt! 🙂 Schöne gemütliche Musik!
  2. Wir fangen mit dem Schmelzen der Schokolade an. Dazu mußt Du vorab unbedingt ein kleines Stückchen probieren - nicht das die schlecht ist und den ganzen Kuchen versaut…😇
  3. Dann erhitzt Du in einem Topf Wasser und setzt eine zweite Schüssel dort hinein. (nicht zum Kochen bringen, sonst wird es der Schoki zu heiß!) Da kommt die Schoki rein und kann über dem Wasserbad langsam schmelzen. Dabei ab und zu rühren und den Schokoladenduft inhalieren. Dann beiseite stellen.
  4. Jetzt wirst Du zum Schaumschläger, indem Du die weiche Butter mit dem Birkenzucker und der Vanille (oh welch köstlicher Duft !) schaumig schlägst. Wenn Du das händisch mit dem Schneebesen machst, statt mit der Küchenmaschine, haste auch gleich schon ein Mini-Workout absolviert ! 💪🏻
  5. …und während Du so rührst und rührst, läßt Du ein Ei nach dem anderen dazu plumpsen…und immer schön weiter rühren bis alles zusammen vermengt ist.
  6. Die drüschen (trockenen…) Zutaten, also Mandelmehl, gem. Mandeln, Zimt und Backpulver, vermischst Du gut in einer separaten Schüssel und gibst sie dann zum Teig dazu - wieder gut vermengen.
  7. Jetzt kommt das Schönste !! Die geschmolzene Schokolade findet ihren Weg zum Teig - lecker!!! Huahhhh!!! Sieht das nicht toll aus!? Und wenn Du das zusammen rührst kriegt das so tolle Schokokringel im Teig! Die müssen aber komplett weg gerührt werden, soll ja kein Marmorkuchen werden.
  8. Milch kurz dazu…weiter rühren und kurz beiseite stellen.
  9. …die Äpfel müssen jetzt in Form von Schälen die Hüllen fallen lassen, dann bitte grob reiben und unter den Teig heben, so dass sie auch gut verteilt sind.
  10. Den Teig jetzt in die gefettete und mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und bei 180 Grad Umluft ca. 40 Minuten backen.
  11. Nachdem Du die Teigreste nun ordnungsgemäß aus der Schüssel geschlabbert hast ist ein Blick in den Spiegel ratsam, um eventuelle Spuren aus dem Gesicht zu entfernen…
  12. Wenn die Zeit rum ist, vorher kurz den Piekstest machen, wenn kein Teig mehr dran klebt - raus damit zum Abkühlen. Als Deko kannst Du noch ein Stückchen Schokolade schmelzen und elegant über dem Kuchen verteilen!

Viele der Zutaten und Küchenutensilien die ich selber in meiner Primalküche verwende und die ich Dir weiter empfehlen kann, findest Du in unserem Shop – hier entlang!

Sooooo, ich würde mal sagen, der Herbst kann kommen! Wie hat Dir diese Kombination von Apfel und Schokolade geschmeckt? Ab damit in die Kommentare.

Liebe Grüße aus der Primalküche!

Deine Simone