Ingwer ist ein tolles Gewürz, das vor allem in der asiatischen Küche seine Verwendung findet. Ich selber koche sehr gerne mit Ingwer und trinke ihn auch gerne als Tee. Aber mal vom Kochen abgesehen, ist er sehr, sehr gesund und wird schon seit Jahrtausenden als Haus- und Heilmittel verwendet.

Ingwer – eine beeindruckende Knolle

Ingwer enthält einige verdauungsfördernde, magenstärkende, appetit- und kreislaufanregende Stoffe. Es gibt zig gute Gründe ihn regelmäßig zu verzehren. Er wirkt antibakteriell, das heißt er kann Dir helfen Deine Darmflora gesund zu halten. Außerdem ist er virusstatisch und hindert Viren daran sich zu vermehre. Und Ingwer schützt vor Erbrechen und lindert Übelkeit – das nennt man übrigens antiemetisch. 🤓 Neuesten Studien zufolge bekämpft das im Ingwer enthaltene Gingerol sogar Krebszellen und beugt der Bildung solcher vor. Das Gingerol greift nur die Krebszellen an und läßt die gesunden Zellen in Ruhe, anders als bei einer Chemotherapie, die auch die gesunden Zellen angreift.

Eine Ingwerknolle habe ich eigentlich immer zu Hause. Gerade in der typischen Erkältungszeit heizt ein Ingwertee dem Immunsystem so richtig ein und die fiesen Schnupfenbazillen suchen das Weite. Dafür sorgen das im Ingwer enthaltene Gingerol und Shoagol. Diese beiden Stoffe erhöhen die Anzahl von T-Lymphozyten und anderen Zellen des Immunsystems und sorgen so dafür, dass die fiesen Schnupfen- und Grippeviren das Weite suchen.

Wie kannst Du frischen Ingwer verwenden?

Du kannst Deine Speisen mit frischem Ingwer aufpeppen, ihn mit in Smoothies geben und vor allem einen sehr leckeren Ingwertee davon aufbrühen. Indem Du ihn trinkst, werden die wirkungsvollen Stoffe direkt in den Körper abgegeben. Somit wird seine positive Wirkung zumeist unmittelbar erreicht.  Frischen Ingwer bevorzuge ich immer statt getrocknetem. Zum einen ist frischer Ingwer schmackhafter und zum anderen enthält er auch mehr aktive entzündungshemmende Stoffe als die getrocknete Variante. Suche Dir eine schöne, frische Knolle mit dünner, glatter Haut aus.

Für eine Tasse Ingwertee benötigst Du:

1 daumengroßes Stückchen frischen Ingwer (geschält, außer es ist BIO-Ingwer)

heißes Wasser

1-2- TL frischen Zitronensaft (optional)

Nimm Dir eine Reibe und reibe den Ingwer fein. So hast Du am meisten davon und der Ingwertee wird schön kräftig. Alternativ kannst Du den Ingwer auch in Scheiben schneiden. Dann brühst Du mit heißem Wasser auf. Wenn Du magst, noch Zitronensaft für extra Geschmack und Vitamin C rein und 5-10 Minuten ziehen lassen. Du kannst die Ingwerstückchen auch mehrmals aufgießen. Den Tee kannst Du sowohl heiß als auch kalt genießen.

Laß es Dir schmecken – und, nicht wundern, Ingwertee heizt wirklich richtig ein! Als ich zum ersten Mal frischen Ingwertee getrunken habe, war ich doch überrascht wie scharf der werden kann!

Liebe Grüße,

Simone