Vor ein paar Jahren noch hätte ich nie Fisch gegessen, der tatsächlich noch aussieht wie Fisch. Wenn ich Fisch gegessen habe, dann waren das allerhöchstens Fischstäbchen. Vor Primal/Paleo war übrigens mein „Ich bin erkältet und tu mir leid-Essen“ Fischstäbchen aus dem Backofen mit Kartoffelpü aus der Tüte zum Anrühren…Ja, ja, lange ist´s her! Aber das nur nebenbei…

Meinen ersten richtigen nach Fisch aussehenden Fisch habe ich dann in unserem Urlaub in Portugal an der Algarve gegessen. Und es war soooooo lecker! Eine Dorade! Wir waren mit dem Auto unterwegs entlang der wunderschönen Westküste um den Surfern beim Wellenreiten zuzusehen.

Irgendwann kamen wir dann an einem kleinen Fischrestaurant mitten in der Pampa vorbei. Moment…jetzt muss ich gleich mal googeln, ob ich es finde! Yes – hab´s gefunden! Es war das Restaurant O Sitio do Rio! Es liegt überhalb der Praia da Bordeira, ein wunderschöner, weit ab vom Trubel liegender, Sandstrand an der Westküste. Sehr beliebt bei Surfern, denn dort gibt es teils sehr hohe Wellen.

Es gibt einige Holzstege die an den Klippen angebracht sind, so dass Du von dort einen einzigartigen Blick über den Atlantik und die Küste hast. Ich bin sehr, sehr gerne am Meer und könnte stundenlang den Wellen zusehen! Hach…!

Zurück zum Restaurant. Von der schönen Terrasse hast Du einen herrlichen Blick auf das Meer und der Fisch der dort serviert wird, ist der „Catch of the day“! Das war bei uns eine Dorade Royal, frisch aus dem Meer geangelt! Sie hat locker für Michael und mich zusammen gereicht. Einfach nur mit Meersalz, Olivenöl, frischen Kräuter und ordentlich Knoblauch gewürzt auf den Grill! Mehr braucht es nicht! Jede Art von Sauce wäre hier überflüssig! So lecker und dann dieser atemberaubend schöne Blick auf das Meer, das am späten Nachmittag gefunktelt hat, wie tausende kleiner Diamanten! Einer dieser schönen Momente, die Dir das Leben schenkt und die Dir keiner mehr nehmen kann!

Wenn wir jetzt zu Hause selber Dorade Royal grillen und sich dann der Duft nach frischen Kräutern, frischem Fisch und natürlich Knoblauch auf der Terrasse breit macht, denken wir immer sofort an den schönen Urlaub in Portugal zurück. An das glitzernde Meer, die tosende, wilde Brandung an der Westküste, die salzige Atlantikluft und die typischen Sandsteinfelsen der Algarve.

Hier ist das Rezept, mit dem Du Dir den Algarveurlaub in Deinen Garten, auf Deinen Balkon oder in Deine Küche holen kannst!

Rezept drucken
königliche Dorade vom Grill
Dorado vom Grill
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 8-10 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 2 küchenfertige Doraden aus nachhaltiger Fischerei, z.B. MSC
  • 3-4 EL grobes Meersalz
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • je 4 frische Zweige Rosmarin und Petersilie
  • 1 BIO Zitrone
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 8-10 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 2 küchenfertige Doraden aus nachhaltiger Fischerei, z.B. MSC
  • 3-4 EL grobes Meersalz
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • je 4 frische Zweige Rosmarin und Petersilie
  • 1 BIO Zitrone
Dorado vom Grill
Anleitungen
  1. Die Doraden unter kaltem Wasser gut abwaschen und mit Küchenpapier innen und außen gut trocken tupfen.
  2. Die Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden und die Kräuter waschen und trocken tupfen.
  3. Die Zitrone waschen und in Scheiben schneiden.
  4. Die Doraden mit einem scharfen Messer an beiden Seiten längs leicht einschneiden.
  5. Jetzt reibst Du die Doraden außen wie innen mit Olivenöl ein, so dass sie überall gut damit bedeckt sind.
  6. Anschließend mit dem groben Meersalz einreiben, die Kräuter aufteilen und je in die Öffnung geben, die Knoblauchscheiben gleichmäßig oben und unten in der Bauchöffnung verteilen und zuletzt noch je ein, zwei Zitronenscheiben dazu geben. Das war es schon an Vorbereitung.
  7. Jetzt klemmst Du die Doraden in die Fischklemme für den Grill und grillst sie ca. 8-10 Minuten auf mittlerer Hitze und schon kurze Zeit später kannst Du sie genießen.
Rezept Hinweise

Dazu passt am besten ein grüner Salat. Eine Sauce braucht dieses Gericht meiner Meinung nach auch nicht, da der tolle Fischgeschmack mit der Kräuter-, Knoblauch- und Zitronennote sonst verfälscht
würde.

Viele der Zutaten und Küchenutensilien die ich selber in meiner Primalküche verwende und die ich Dir weiter empfehlen kann, findest Du in unserem Shop – hier entlang!

Das ist wieder ein tolles, einfaches Gericht mit wenigen Zutaten, das volles Aroma, vollen Genuß und Urlaubsfeeling garantiert! Ich finde, dieses Rezept ist genau das Richtige für den Abschluss der diesjährigen Grillsaison!!!

Hast Du auch ein Lieblingsgericht, das bei Dir Urlaubserinnerungen weckt!? Verrat es mir in den Kommentaren!

Viel Spaß beim Genießen!

Liebe Grüße aus der Primalküche!

Deine Simone