Das Fasten

Fasten kennt jeder.

Mönche fasten in ihren Klöstern für Erleuchtung.

Spindeldürre Models hungern sich ultraschlank für Size Zero.

Verzweifelte Dicke versuchen durch strenge Kalorieneinsparung (Hungerkur) abzunehmen.

Karnevalisten und andere, die noch mehr als sonst über die Strenge geschlagen haben, bestrafen sich nach der Völlerei mit einer Fastenzeit.

Der Kranke oder derjenige, dem bewußt ist, dass er nicht gesund lebt, macht mal eben eine Fastenkur, um den Körper zu entgiften und alles ist wieder gut.

Wenn man diese Beispiele betrachtet, könnte man etwas abschätzig über das Fasten denken.

Das Fasten etwas zweifelhaftes ist. Eher für ein kurzfristiges Ziel geeignet. Für jemanden, der es nötig hat.

Tatsächlich ist Fasten eines der gesündesten Dinge, die man tun kann.

Durch Fasten kann jeder seinen gesunden Lebensstil weiter optimieren.

5 sehr sehr gute Gründe für das Fasten

  1. Fasten ist ein sehr effektiver Weg um Körperfett abzunehmen
  2. Fasten beugt Krebs vor und unterstützt effektiv die Krebstherapie
  3. Fasten erhöht die Lebenserwartung
  4. Fasten verbessert die Gehirnfunktion
  5. Training während des Fastens erhöht die Leistungsfähigkeit  (Der Athlet sollte idealerweise einen Fettstoffwechsel haben)

Was ist der größte Fehler beim Fasten?

Der größte Fehler ist, dass man diesen Jungbrunnen, diese großartige Möglichkeit der Gesunderhaltung nicht genügend nutzt!

Einmal im Jahr kurz fasten ist viel zu wenig.

Regelmäßiges Fasten sollte für Dich zum Standard werden.

Fasten bietet für die Gesundheit so viel!

Es ist auch in aller Deutlichkeit zu sagen, dass Fasten nicht mit einfacher Kalorienrestriktion (Dauerhaftes Hungern) zu vergleichen ist.

Natürlich wird während des Fastens auf Kalorien verzichtet, allerdings lediglich für eine relativ kurze Zeit. Außerhalb der Fastenperiode kann man normal essen. Dies bietet gegenüber einer langfristigen Kalorienreduktion sehr viele Vorteile.

Für die Kohlehydrat-Abhängigen ist Fasten geistig, körperlich und seelisch schwieriger.

Für diejenigen, die einen Fettstoffwechsel durch die Paleo / Primal oder Keto Ernährung haben, ist Fasten überhaupt kein Problem.

Durch diese Ernährung hat man ein normales, natürliches Hungerempfinden. Weil der Stoffwechsel richtig funktioniert, hat man nicht so schnell und ständig Hunger wie die Kohlehydrat-Abhängigen.

Der Körper ist problemlos in der Lage, während der Fastenperiode auf die Fettreserven des Körpers zuzugreifen. Das hilft beim Fasten und man kann die zahllosen Vorteile des Fastens auf einfache Art und Weise für sich nutzen.

Es gibt eine ganze Menge an Methoden, wie man Fasten kann.

Manche mögen Pläne mit klaren Regeln, andere bevorzugen flexible Methoden.

Ich stelle Dir hier mal die einfachste Methode vor. Für jeden ohne Probleme leicht umzusetzen.

Allen Fastenmethoden ist gemeinsam, dass die Essensaufnahme zumindest auf ein Zeitfenster beschränkt wird.

Dieses Zeitfenster sollte maximal 10-12 Stunden betragen. Weniger ist besser.

Es ist absolut eindeutig erwiesen, dass die Nahrungsaufnahme in einem engen Zeitfenster über den Tag bedeutend gesünder ist, als über den ganzen Tag ständig etwas zu futtern.

Während der Nacht hat man schon beim Schlafen eine natürliche Fastenperiode.

Wenn man dann noch einige Stunden vor dem Schlafengehen auf Nahrung verzichtet, kann man bereits die Fastenperiode verlängern.

Am Morgen verzichtet man einfach auf das Frühstück und wartet so lange mit dem Essen, bis man wirklich Hunger hat.

Keine Angst, das Frühstück wird völlig überbewertet. Du brauchst es nicht. Egal was Du so gehört hast.

So kann man die Fastenzeit weiter verlängern.

Du kannst auch das Zeitfenster der Essensaufnahme weiter verringern. Mach es einfach so, wie Du Dich wohl fühlst.

Dieses einfache System klappt hervorragend, wenn Du Dich nach Paleo / Primal / Keto / Low Carb ernährst.

Auf diese einfache Art und Weise kannst Du nahezu täglich leicht und locker die vielen positiven Vorzüge des Fastens in Dein Leben integrieren.

Dies hilft Dir auch, Dich daran zu gewöhnen. Dann kannst Du auch ab und an mit längeren Fastenperioden experementieren.

Bedenke, dass auch in Getränken Kalorien sind, achte auf Zucker und Fruchtzucker. Auch Smoothies sind Nahrung!

Das Wichtigste über das Fasten kennst Du jetzt. Wenn Du mehr wissen möchtest, schreib einen Kommentar. Dann werde ich noch einen ausführlicheren Artikel über das Fasten schreiben.

Welche Erfahrungen hast Du mit Fasten? Welche Methoden hast Du probiert? Schreib einen Kommentar!

Lebe gesund und glücklich,

Dein Primal Health & Life Coach Michael

Du hast Dein Ziel schon wieder aus den Augen verloren!?! 

Hol Dir Unterstützung: Buch Dein individuelles Coaching bei Michael, Deutschlands erstem Primal Health & Life Coach!