Der Frühling kommt, der Frühling kommt!!! Ich sitze hier auf meiner kleinen Terrasse und noch sieht es eher kahl aus. Betonung auf noch, denn bei genauerem Hinsehen, entdeckt man zig Triebe, Knospen und klitzekleine grüne Fleckchen, die sich schon an Sträuchern, Bäumen und auf dem Boden in meinem Staudenbeet, zeigen.

Dieses Wochenende strahlte die Sonne mit warmen 20 Grad, die nächsten Tage sollen auch frühlingshaft werden, d.h. spätestens in ein zwei Tagen, wird die ganze Umgebung in frischem Grün erstrahlen. Die Tulpen werden in den schönsten Farben mit den Narzissen um die Wette blühen und ich freu mich jetzt schon drauf, wenn ich bald die ersten Schwalben zwitschern höre, die bald aus ihrem Winterquartier zurückkehren.

Vor ein paar Jahren, habe ich gut zwei Drittel (ca. 20 m2) unseres kleinen Reihenhausgartens in ein buntes und lebendiges Staudenbeet verwandelt. Schon im Winter zeigen sich dort Schneeglöckchen, dann geht es mit bunten Krokussen weiter. Jetzt blühen die ersten frühen Tulpen, Narzissen, Schneeglanz und Sternanemonen und es wird bald immer bunter werden. Im Sommer strahlt das Beet in meinen Lieblingsfarben orange, rot und gelb mit dunkelblauen und violetten Akzenten. Ein Duft von Lavendel und Mexikosalbei liegt dann in der Luft. Ein kleines verträumtes Paradies zum Entspannen und Träumen.

Ein Stückchen Erde, das voller Leben steckt und Leben schenkt. Wenn die ersten Krokusse blühen, fängt es schon an zu brummen und zu summen. Die ersten Insekten, wie Bienen und Hummeln, die noch etwas torkelnd aus ihrem Winterschlaft erwacht sind, finden Nahrung an den ersten Blüten des Jahres. Und schon bald folgen die ersten Schmetterlinge. Seit wir das Staudenbeet statt des Rasens haben, gibt es sooo viele schöne Schmetterlinge im Garten.

Wenn die Stauden im Hochsommer bis in den Oktober hinein in voller Blüte stehen, fliegen zig Bienchen und Hummeln von Blüte zu Blüte. Ich liebe es, im Sommer einfach auf dem kleinen Stückchen Wiese oder meiner Hängematte zu liegen und dem emsigen Treiben im Staudenbeet einfach zuzugucken. Die bunte Pracht der Stauden zu genießen, dem Gezwitscher der Vögel zu lauschen und den Blütenduft einzuatmen – einfach nur herrlich!!! Lebensfreude pur!!! 😊

Waaaas?? Du weißt nicht, wie sich Lebensfreude anfühlt? 😳

Das müssen wir ändern! Hol Dir Deine Lebensfreude zurück – der BE HAPPY Onlinekurs wartet auf Dich!! 😀

Wenn man vom Paleo / Primal Lifestyle hört, denkt man oft nur an eine Ernährungsform.

Und am Anfang steht auch die Ernährung an erster Stelle, denn dadurch, dass Du diese an den für Dich als Menschen optimalen Fettstoffwechsel anpasst, isst Du nur noch hochwertige, nährstoffreiche Mahlzeiten. Das wiederum wirkt sich auf Deinen Hormonhaushalt und somit auf Deine Gedanken und Gefühle aus. Und wenn Du Dich mit dem Paleo / Primal Lifestyle beschäftigst, wirst Du schon bald nicht nur über die Lebensmittel nachdenken und diesbezüglich gewisse Dinge kritisch hinterfragen, sondern diese neue Denkweise wird sich auch auf andere Bereiche Deines Lebens ausweiten.

Das ist auch der Grund dafür, das Du bei BORN TO BE HAPPY weit mehr als nur Rezepte findest.

Wir möchten Dein Bewusstsein auf ganzheitlicher Ebene schärfen.

Ich hab Dir anfangs ja von meinem Staudenbeet erzählt und Dir auch ein paar Eindrücke mit den Bildern gegeben.

Hier kommt der Grund dafür:

Bitte pflanz dieses Jahr Blumen!! Hilf Bienen, Hummeln, Schmetterlingen & vielen mehr zu Überleben!

Denn wenn es irgendwann keine Insekten mehr gibt, dann könnte es passieren, das unsere Enkel- und Urenkel nur noch über virtuelle Blumenwiesen laufen können. Aromatisches, sonnengereiftes Obst und Gemüse wären auch Geschichte, wo das dann herkäme, möchte ich lieber gar nicht wissen…

Es liegt also an uns, dass die Vielfalt der Pflanzen weiterhin von Insekten bestäubt werden kann. Das funktioniert aber dank der stetig wachsenden industriellen Landwirtschaft und dem Einsatz von Pestiziden nicht mehr. Hinzu kommt, der Trend zu puristischen Gärten, die in hübschen dunkel- bis lichtgrau gepflasterten Steinen oder Kieselsteinen erstrahlen. Vielleicht findet sich noch irgendwo ein Buchsbaum, aber von bunten Blüten und somit Nahrung für Insekten keine Spur.

Mehr als 50 % der 560 Wildbienenarten in Deutschland sind bestandsgefährdet. 

So gut wie alle Wild- und Kulturpflanzen werden von Insekten bestäubt. Die kleinen Krabbeltierchen sind extrem wichtig für unser Ökosystem. Durch die Bestäubung wird die Vermehrung von ca. 88 % aller Pflanzen weltweit sichergestellt. Krass, oder?

Stell Dir nur mal vor, wenn es keine Insekten mehr gäbe.  Kein Vogelgezwitscher mehr, denn es gäbe keine Insekten, Samen und Körner für die Vögel mehr.

Keinen leckeren Apfelkuchen mehr für Dich und mich, denn ohne Bestäubung der Blüten, gibt´s auch keine Äpfel mehr.

Und wenn wir schon beim Kaffeeklatsch sind, den Kaffee könnten wir uns auch abschminken, hat ja keiner die Blüten bestäubt! 😳

Es wird geschätzt, dass ein Totalverlust von bestäubenden Insekten einen Ernteverlust von ca. 90% ausmachen würde. Ich finde das erschreckend.  Hier bei uns in Europa, sind bereits 9% der Wildbienen und Schmetterlinge bedroht. Die Populationen weisen einen Rückgang des Bestands von ca. 30% auf.

In Deutschland sind besonders die Wildbienen betroffen. Bei uns gibt es ca. 560 Arten, von denen mehr als 50% bestandsgefährdet sind.

Ein gut geplantes Staudenbeet macht weniger Arbeit, als eine Rasenfläche.

Heute muss alles pflegeleicht sein. Es ist keine Zeit mehr da, um sich auch noch um Blumen zu kümmern. Dafür gibt´s ja noch keine App. Dabei ist ein gut durchdachtes Staudenbeet mit weniger Aufwand verbunden, als eine Rasenfläche die im Sommer mindestens einmal pro Woche gemäht werden muss.

Die richtigen Stauden einmal ausgewählt, sorgen für lazy Gardening: Du hast einmal im Jahr zu tun, um im Frühjahr die alten Staudenreste zu schneiden, hier und da etwas zu zupfen und dann sorgt sich das Beet um sich selbst. Selbst vollsonnige Stauden brauchst Du nicht zu wässern, sie tanken nach einem heißen Sommertag über Nacht wieder auf. Wenn Du mehrjährige Stauden pflanzt, die keine starke Selbstaussat haben, dann kommen diese jedes Jahr auch nur an derselben Stelle wieder zum Vorschein, wo Du sie haben möchtest, jahrelang. Unkraut gibt es auch so gut wie keins, da es durch die hohen Stauden keine Luft zum Wachsen hat.

Hast Du keinen Garten, stell Dir ein paar Kübel zusammen, wässer sie regelmäßig und erfreu Dich dran. Das Einzige was Du dann noch tun musst, ist Deinen Garten, Deine Terrasse oder Deinen Balkon zu geniessen und Dich an der bunten Pracht zu erfreuen.

Blumen machen HAPPY und sorgen für pure Lebensfreude!

Mach mit!!! Sorg dieses Jahr für Farbe in Deinem Garten, auf Deiner Terrasse oder auf Deinem Balkon! Flower Power! Für ein, zwei Kübel gefüllt mit bunten, fröhlichen und auch herrlich duftenden Blümchen ist immer Platz! Selbst wenn Du keinen Spaß am Gärtnern hast, gibt es genug pflegeleichte Pflanzen, die Du in einen Kübel pflanzen kannst. So kannst Du Deinen grünen Rasen behalten, sorgst aber trotzdem für die Insekten und auch für Dein eigenes Wohlbefinden.

Denn allein der Anblick und der Duft von farbenfrohen Blumen, wirkt sich positiv auf Deine Stimmung aus und läßt Dich aufatmen und entspannen. Und ein paar blühende Akzente, passen hervorragend zum saftigen Grün Deines Rasens.

Was Du auch machen kannst, ist ein kleines Insektenhotel zu bauen (oder zu kaufen). Mein Bruder hat sich gerade so eins auf die Terrasse geholt und die ersten Zimmer sind schon belegt! Die Bienen, die sich dort einnisten sind Wildbienen, die stechen nicht – also keine Angst!  Bienenstich gibt´s also höchstens auf Deinem Kuchenteller! 😉

Wenn jeder Einzelne nach und nach kleine Stellschrauben in einem Bereich seines Lebens neu ausrichtet, dann können wir zusammen eine Menge bewirken. Es sind genau diese Kleinigkeiten, die Großes bewirken können.

Wenn jeder, der diesen Artikel liest, sich auch nur ein Blümchen auf den Balkon, die Terrasse oder den englischen Rasen stellt, sorgt sie oder er für dieses eine kleine Bienchen, das vielleicht mit letzter Kraft auf einer dieser Blüten gelandet ist, nachdem es verzweifelt über zig Betonflächen geflogen ist. Dort kann es sich wieder stärken, weiter fliegen und somit noch viele andere Blüten bestäuben – und, wer weiß, vielleicht für Dein nächstes Stückchen Erdbeerkuchen sorgen.

Also los, auf zum Blümchen holen, einpflanzen und dann schick ein Foto an uns und kommentiere hier unter dem Beitrag, was Du gepflanzt hast! Wenn Du wissen möchtest, wie die Schönheiten oben auf den Bildern heißen, schreib mir einfach! 😎

Teile diesen Beitrag kreuz und quer und überall, leite ihn an so viele Menschen wie möglich weiter!

Lass uns die Gärten, Balkone und Terrassen dieses Jahr gemeinsam in bunte, farbenfrohe Ruheoasen voller Leben und Lebensfreude verwandeln!!! 😃🤗☺️ DANKE!!!

Liebe frühlingshafte, blumige Grüße aus meinem kleinen Gartenparadies,

Deine Simone

PS: ⬇️ Hier kannst Du Dich für die kostenlosen HAPPY NEWS  eintragen!!! ⬇️

Motivation, Inspiration & Lebensfreude für ein gesundes & glückliches Leben direkt in Dein Postfach!