Seite auswählen

Hallo [ds_firstname],

kennst Du das Buch „Sorge Dich nicht, lebe“ von Dale Carnegie? Falls nicht, sehr lesenswert, kann ich jedem nur ans Herz legen. Für mich eines der Bücher, die jeder gelesen haben sollte – aber dies nur am Rande.

Warum ich auf dieses Buch komme, hat mit Deiner heutigen Übung zu tun. Dale Carnegie redet in seinem Buch davon, dass man über vergossene Milch nicht weinen soll. Stell Dir vor, Dir fällt beim Einladen Deiner Einkäufe eine Flasche Milch auf die Straße. Sie zerschellt in tausend Stücke und die Milch verteilt sich auf der Straße. Von dort aus fließt sie dann in den Gulli. Weg ist sie! Und sie kommt auch niemals mehr wieder. Du kannst jetzt tagelang über diese vergossene Milch jammern und es wird nichts und wieder nichts bringen. Denn das ist passiert, das ist vergangen.

Da Du bei diesem Online-Kurs für mehr Lebensfreude mit machst, hast Du davon im Moment womöglich zu wenig in Deinem Leben. Wenn Du zu wenig Lebensfreude verspürst, liegt das vielleicht daran, dass Du Dir viel zu viel über Dinge den Kopf zerbrichst, analysierst oder grübelst, die längst vergangen sind und die Du nicht mehr rückgängig machen kannst. Da kannst Du machen, was Du willst.

Teils sind das sehr schmerzvolle Dinge die passiert sind und es ist selbstverständlich richtig und wichtig, eine Zeit zu haben, in der Du Wut, Ärger, Trauer, Enttäuschung zu läßt. Dann sollte aber die Zeit kommen, in der Du die Scherben der zerbrochenen Milchflasche wieder weg räumst und nach vorne schaust. Vielleicht kannst Du aus dieser Sache sogar etwas für Dein weiteres Leben lernen. (…siehe nochmal Tag 9 Stolpersteine)

Hier kommt Deine heutige Übung:

Lass los was war!

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das Loslassen schwer sein kann. Auch dann, wenn man genau weiß, das es so gut tun würde. Es ist nur so, wenn Du in Deinem Leben eine positive Veränderung erreichen möchtest, dann musst Du das, was Dich aus Deiner Vergangenheit belastet los lassen. Lass nicht zu, dass Dich die alten Gedanken von früher davon abhalten, der Mensch zu sein, der Du sein möchtest. Du bist dabei, Dich zu verändern und zu wachsen, sonst würdest Du hier nicht mit machen. 🙂

Es gibt eine sehr wirksame Methode, belastende Dinge aus Deiner Vergangenheit los zu lassen. Dazu nimmst Du Dir ein Stück Papier. Auf dieses Stück Papier schreibst Du all diese Dinge. Anschließend, nimmst Du Dir eine feuerfeste Schale oder den Kamin und verbrennst dieses Blatt Papier. In Gedanken oder auch laut, kannst Du Dir sagen, dass Du diese Dinge jetzt nicht mehr brauchst, diese Zeit ist vorbei und es gibt jetzt neue und positive Dinge in Deinem Leben die ihre Stelle einnehmen. Zu sehen, wie sich Deine Dich belastenden Dinge vor Deinen Augen in Asche verwandeln, hat eine starke emotionale Wirkung. Sie sind vielleicht nicht sofort für immer weg, aber Du kannst diese Methode jederzeit wiederholen.

Wenn Du Deine Vergangenheit nicht dort läßt wo sie hin gehört, in der Vergangenheit, wird sie Dir Deine Zukunft vermasseln. Lege Deinen Fokus auf das Hier und Jetzt und schau was Dir die Gegenwart tolles zu bieten hat, statt darüber zu weinen, was das Gestern Dir genommen hat.

Liebe Grüße,

Deine Simone

Pin It on Pinterest