Seite auswählen

Hallo [ds_firstname],

wußtest Du, das ein gesunder Mensch über 10.000 Düfte und Gerüche wahrnehmen kann? Krass, oder? Düfte und Gerüche die wir wahr nehmen, wirken schnurstracks auf das limbische System in unserem Gehirn, in dem Emotionen verarbeitet werden.

Unser Geruchssinn schützt uns nicht nur vor verdorbenem Essen oder warnt uns vor Feuer, sondern er hat auch großen Einfluss darauf, mit welchen Menschen wir gut können oder auch nicht. Du kennst sicher den Spruch „die können sich nicht riechen“. Betrittst Du einen Raum zum ersten Mal oder triffst Du einen Menschen zum ersten Mal, zeigt Dein Geruchssinn Dir, ob Du Dich wohl fühlst oder nicht.

Unser Geruchssinn ist ganz eng mit unseren Erinnerungen und Gefühlen verbunden. Es kann gut sein, dass Du irgendetwas riechst und das erinnert Dich dann sofort an ein schönes Erlebnis. Andersherum geht das natürlich auch. Falls Du ein faules Ei aufschlägst, wird Dich Dein Geruchssinn sofort davon in Kenntnis setzen, dass Du dieses Ei bloß nicht mehr essen solltest…😉

Hier kommt Deine heutige Übung:

Riech´genau hin und achte heute auf Deinen Geruchssinn!

Das soll jetzt nicht heißen, dass Du sämtliche Leute in Deiner Nähe beschnüffelst, das wäre doch etwas übertrieben…😅 Hab einfach ein achtsames Näschen.

Besonders gut klappt das draußen in der Natur. Im Frühling wirst Du viele Duftwolken der Frühlingsblüher wahr nehmen und im Herbst den Geruch vom Laub.

Oder beim Aufgießen Deines Tees oder Kaffees, achte mal genau darauf wie gut er duftet! Oder was ich supertoll finde ist, wenn ich eine Limette frisch aufschneide – dieser Zitrusduft ist der Hammer!

In diesem Sinne (…welch ein Wortspiel 😆), happy schnüffeln! …ich bin dann auch mal in der Küche, mein Wasser könnte eine Scheibe frische Limette gebrauchen…😎

Liebe Grüße,

Deine Simone

Pin It on Pinterest