Nun liege ich hier am Strand auf Curacao und stelle wieder mal fest, dass sehr viele Menschen an den wundervollen Stränden mit Selfie Stange unterwegs sind und sich viel Mühe geben, auf den Fotos den bestmöglichen Eindruck zu machen. Auch schmeißt man sich in Pose, wenn man vom Partner fotografiert wird.  Selbst wenn man nicht mit voller Hingabe dem Körperkult frönt, will doch so gut wie jeder auf Erinnerungsfotos eine gute Figur machen.

Und am Strand bedeutet das zusätzlich, dass man nackt gut aussehen möchte. Eine der einfachsten und noch dazu sehr gesunden Möglichkeiten dieses Ziel zu erreichen ist der Primal LifestyleZunächst sollte Dir klar sein, dass 80% Deiner Figur von Deiner Ernährung abhängt. Alleine durch die richtige Ernährung wirst Du einen schlanken Körper erreichen. Sport beeinflußt nur zu 10% Dein Erscheinungsbild.

Wenn Du also einige Kilo zu viel mit Dir rumträgst, wünschst Dir aber für den nächsten Strandurlaub Deine Figur aus Jugendtagen zurück, dann konzentriere Dich auf Deine Ernährung und nicht auf das weit verbreitete Cardio-Training.

Wenn Dein Körperstoffwechsel nicht richtig funktioniert, wird Dir auch das härteste Training nicht viel bringen.

 

Die vielen Stunden Zeitaufwand für Cardio-Training solltest Du besser darin investieren, die richtigen Nahrungsmittel einzukaufen und frisch zu kochen. Das härteste Training auf dem Weg zurück zu einer tollen Strandfigur wird nicht körperlicher Art sein, sondern eher geistiger Natur. Das anfängliche Hauptproblem wird nämlich sein, dass Du einige Glaubenssätze ändern mußt. Viele allgemeine „Wahrheiten“ über die richtige Ernährung müssen sich ändern. 

Das bedeutet, dass Du offen dafür sein mußt, empfohlene Ernährungsgesetze von renommierten Stellen anzuzweifeln. Du mußt bereit sein, Dich für einige Wochen voll und ganz der Primal Ernährung zu verschreiben. Gerade am Anfang gibt es hier eigentlich nur ganz oder gar nicht, denn der Körper muss sich erst wieder auf den natürlichen Fettstoffwechsel umstellen. Das funktioniert nur, wenn Du nicht schummelst. Du musst wahrscheinlich auf lieb gewonnene Ernährungsgewohnheiten verzichten und neue bilden. Das kann durchaus anstrengender sein, als sich mit stundenlangen Jogging-Sessions zu quälen. Aber es wird dafür auch besser entlohnt. Dieser anfängliche geistige Kraftakt ist nicht zu unterschätzen.

Es gibt viele Menschen, die sagen: Diese Primal Ernährung ist ja interessant und ich akzeptiere die vielen positiven Beispiele, die es mit sich bringt, aber ich kann niemals auf mein Brot oder meine Nudeln verzichten. Das Ändern von Gewohnheiten ist auch schwierig, aber Du allein bist verantwortlich für Deine Gesundheit – oder Deine Strandfigur. Also jammere nicht rum oder schiebe die Verantwortlichkeit für Deinen Körper ab.

Wenn Du Dich nicht wohl in Deinem Körper fühlst, dann ist nicht Dein Arzt, der Staat, der Fitnesstrainer oder Deine Genetik dafür verantwortlich, sondern Du mit Deiner Lebensweise. Wenn etwas nicht funktioniert, dann mach Dir Gedanken und ändere etwas – übernimm Verantwortung. Ich kann Dir garantieren, wenn Du Dich an die Primal Lebensweise hältst, wird sich Deine Gesundheit dramatisch verbessern und Deine Strandfigur kommt ganz nebenbei. Probier es einfach mal für einige Wochen aus. Du wirst dann überzeugt sein.

Wenn sich Dein Körper dann umgestellt hat, wirst Du später auch ab und an mal wieder Deine alten Lieblingsgerichte essen dürfen. Da Du aber ein viel intensiveres Geschmacksempfinden entwickelt haben wirst, werden Dir diese Gerichte gar nicht mehr so toll vorkommen. Du wirst viel gesündere Alternativen kennengelernt haben.

Also fang sofort mit dem Primal Lifestyle an, buche Dir morgen Deine Karibikreise in einigen Monaten und freue Dich auf die tollen Strandfotos von Deinem neuen Körper.

Denn Du wirst nackt verdammt gut aussehen!  

Viele Grüße,

Michael