Sei nett zu Dir

Wie denkst Du über Dich?

Wie sprichst Du in Gedanken mit Dir?

Man neigt manchmal dazu, sehr hart mit sich umzugehen. Deine innere Wortwahl Dir gegenüber kann erschreckend brutal sein, mit abfälligen Urteilen und gehässiger Kritik.

Du würdest niemandem erlauben, so mit Dir zu reden.

Du würdest diese Person nicht mögen und nichts mit ihr zu tun haben wollen.

Aber warum denkst Du dann manchmal so negativ über Dich?

Mach Dir bewusst, dass Du nicht Deine Gedanken bist.

Kontrolliere Deine Gedanken und lass Dich nicht von Deinem Denken kontrollieren.

Du kannst Dein Denken als ein Ego-Bewusstsein betrachten. Dieses ist nur ein Teil von Dir, versucht aber stets der kontrollierende Teil zu sein.

Lass Dich nicht kontrollieren, nimm Deine Gedanken nicht so ernst.

Nimm Dich an wie Du bist und liebe Dich selbst.

Sei selbst so liebevoll zu Dir wie Du auch von anderen behandelt werden möchtest.

Sei ehrlich mit Dir

Vorsicht vor impulsiven Entscheidungen. Sei achtsam, lebe im Augenblick.

Wir folgen oft automatisch ablaufenden inneren Programmen.

Sei Dir dessen bewusst und hinterfrage diese Programmierungen. Tun sie Dir gut? Bringen sie Dich näher an Deine Ziele? Woher hast Du diese Programme?

Du kannst falsche Programme durch gute Gewohnheiten ersetzen.

Wichtig ist dabei eine radikale Ehrlichkeit mit Dir selbst.

Unser Denken kann uns sehr gut selbst verarschen.

Du bist nicht Deine Gedanken. Du kannst die Auswirkungen Deiner Gedanken kontrollieren.

Du bist Dir zum Beispiel darüber im klaren, dass Du Sport treiben solltest.

Nun kommen Deine Gedanken mit allerhand Ausreden und guten Argumenten, warum Du jetzt nicht trainieren solltest.

Dies ist vielleicht ein Schutzmechanismus, der einige hunderttausend Jahre alt ist. Dort war es angebracht, sich zu erholen und Kalorien / Energie zu sparen.

In der heutigen Welt ist es sinnvoller, unseren Körper regelmäßig zu fordern als zu schonen. Schonen ist bereits der Standard.

Erhebe Dich über Dein Denken. Es ist nicht immer die Wahrheit. Es sind nur Gedanken, die kommen und gehen.

Rede Dir nichts schön in Deinem Kopf, sondern sei radikal ehrlich mit Dir.

Vergib Dir und anderen

Unsere Entscheidungen sind nicht teilweise falsch.

Manchmal ist das Ergebnis richtiger Mist.

Du hattest eine harte Zeit? Daraus resultierend schlechte Verhaltensweisen?

Lass die negativen Gefühle und Gedanken über die Vergangenheit los. Hör auf Dich damit zu beschäftigen.

Ok, Du wirst nicht vergessen können. Du kannst aber damit abschließen, daraus lernen und es jetzt besser machen.

Verzeihe Dir. Keine Selbstvorwürfe mehr. Mach es einfach besser.

Andere Menschen werden Dir Unrecht tun und Dich verletzen.

Es wird passieren und Du kannst nichts dagegen tun.

Es bringt Dir nichts, die Motivation dieser Menschen zu ergründen oder Rachepläne zu schmieden.

Lass diese negativen Gefühle los.

Besinne Dich auf das, was Du tun kannst.

Verzeihe auch den gemeinsten Menschen.

Empfinde Mitleid für Sie. Sie stecken voller negativer Energie. Sie werden es schwer haben, wahrhaftiges inneres Glück zu empfinden.

Das ist sehr schwierig, aber ein großer Erfolg für Dich.

Arbeite daran. Du holst Dir die Macht über Dein Leben zurück.

Negative Gedanken und Gefühle behindern Dein Wachstum.

 

😃😄😉

 

Beachte diese Tipps und Du wirst mit Sicherheit Deine Lebensfreude steigern.

Teile diesen Beitrag, damit auch andere Menschen ihre Lebensfreude steigern können.

Lebe gesund und glücklich,

Dein Michael, PHC