“Schuster, bleib bei Deinen Leisten!”

Diese und noch viele ähnliche „Lebensweisheiten“, hast Du sicherlich auch bereits mal in Deinem Leben zu hören bekommen. Höchstwarscheinlich schon als Kind und vielleicht gibst Du diese vermeintlichen Lebensweisheiten auch selber an Deine Kinder weiter.

Ich kann mich noch gut erinnern, als ich vor der Einschulung stand, dass der Satz „Jetzt fängt der Ernst des Lebens an“ mir definitv mehr als einmal um die Ohren flog. Super – da hat man so richtig Bock erwachsen zu werden! Ich fand diesen Spruch damals schon irgendwie beunruhigend. Warum sagt man sowas? Und warum gibt es noch zig andere dieser dämlichen Sprüche, die uns gesagt werden und die uns manchmal das ganze Leben lang bewußt oder unbewußt begleiten und uns klein halten?

Im Grunde steckt eine gute Absicht dahinter.

Unsere Eltern oder wer auch immer uns sowas erzählt, möchten uns nur beschützen. Beschützen davor, zu Scheitern oder enttäuscht zu werden. Vielleicht auch, weil sie selber schlechte Erfahrungen gemacht haben. Oder auch, weil sie selber auch eben diese Sprüche schon eingetrichtert bekommen haben. 

Nur wie das so ist, bekommst Du, gerade als Kind, etwas oft genug vorgesagt, kann sich das in Deinem Köpfchen richtig gemütlich einnisten und Du hast unter Umständen Dein Leben lang Spaß dran!

Nehmen wir mal den Satz oben, „Schuster, bleib bei Deinen Leisten“ – was soviel heißt wie, was Neues oder Anderes als das was Du gelernt hast, brauchste erst gar nicht zu versuchen. Dafür bist Du nicht geeignet.

Und von diesen „Lebensweisheiten“ gibt es satt und genug. Es würde hier den Rahmen sprengen, alle aufzuzählen.

Kennst Du Dein Dreamteam?!

Kann es auf Dich zählen? Finde es heraus!
Love your body, mind & soul ❤︎
 

Jeder Mensch hat irgendwann mal Träume und Ziele gehabt.

Jeder von uns hat ja irgendwann mal Träume und Ziele gehabt. Viele haben diese zum Glück immer noch und arbeiten in Richtung Verwirklichung dieser. Bei vielen sind die Träume mit der Zeit aber auch immer mehr in den Hintergrund gerutscht. Andere Dinge sind dazwischen gekommen und für solche „Spinnereien“ ist keine Zeit mehr.

Und wenn einer von den Träumen, die ja doch noch irgendwo da drinnen in unseren Köpfen schlummern, durch irgendein Erlebnis oder etwas das wir sehen für einen Moment wieder zum Vorschein kommt, erinnern wir uns wieder daran und unsere Augen strahlen kurz vor Begeisterung auf. Bevor uns wieder einfällt, dass das ja nur so ´ne Spinnerei war…und wir uns gleichzeitig fragen, warum denn der oder die das geschafft hat und wir nicht?? Wer weiß, ob uns da nicht unbewußt eine dieser gut gemeinten Lebensweisheiten damals, als wir diese Träume hatten, den Mut genommen hat, es überhaupt zu versuchen.

Wenn Du weiter kommen möchtest, in Richtung Deiner Träume, Deines Lebens – so wie Du es für richtig hälst, dann streiche die folgenden vermeintlichen Lebensweisheiten ab sofort aus Deinem Kopf!!

“Schuster,  bleib bei Deinen Leisten!”

Was soviel heißt wie, was Neues oder Anderes als das was Du gelernt hast, brauchste erst gar nicht zu versuchen. Dafür bist Du nicht geeignet. Wer bist Du schon, dass Du denkst, Du könntest XYZ schaffen. Mach Dich von dem Sprüchlein frei und Du wirst Dich wundern, was Du alles schaffen kannst!

“Eigenlob stinkt.”

Der grandioseste Bullshit ever, oder? Warum soll man denn nicht stolz auf sich sein, wenn man sein Ziel erreicht hat! Wenn man was toll kann! Das hat mit Arroganz und Angeberei nix zu tun. Das hat damit zu tun, das man sich selbst mag. Es sind eher die anderen, denen es stinkt, da sie es selbst gerne von sich sagen würden. Da sie das nicht können, stinkt es ihnen. Mit Dir hat das wenig zu tun, sondern oft mit deren mangelndem Selbstvertrauen. Also sei stolz auf Dich und lob Dich auch mal selber!!

“Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.”

Blödsinn! Jeder kann in jedem Alter noch neue Dinge lernen! Wir lernen ein Leben lang. Der Fokus lag lange auf Kindheit und Jugend, wenn es um´s Lernen geht. Das ist inzwischen überholt. Unser Gehirn kann bis ins hohe Alter neues Lernen und legt dazu neue Nervenbahnen an. (Lesetipp: Das Gehirn eines Buddha*)Es kommt vielmehr auf die eigene Einstellung und Bereitschaft an, etwas Neues lernen zu wollen und statt zu sagen „da bin ich zu alt für“ oder „damit brauch ich jetzt auch nicht mehr anfangen“. Und wer legt überhaupt fest, ab wann man zu alt für was ist?

Es gibt genug Senioren, die super mit der heutigen Technik umgehen können. Es klappt vielleicht nicht alles auf Anhieb, aber wenn man sich damit auseinandersetzt, kann man auch mit 70 Jahren noch ein Imperium bei einem bekannten Online-Bauernhof-Spiel aufbauen!! 😉 Und vor allem jede Menge Spaß dabei haben! Also – wenn nicht jetzt, wann dann!! 

“Wer hoch hinaus will, der fällt auch tief.”

Also – probier´s bloss erst gar nicht aus!! Bleib schön da wo Du bist! Denn jede Herausforderung die Du angehst, trägt auch das Risiko in sich, das Du scheitern könntest. Das Du volle Lotte baden gehst, Dich voll verkalkulierst! Dich womöglich noch blamierst!

Es könnte genauso gut aber auch klappen!! Und dann hättest Du´s vielleicht nie probiert. Selbst wenn´s beim ersten Versuch nicht klappt, dann beim nächsten oder übernächsten! Wie gut das Mr. Edison, Mr. Jobs & viele andere sich nicht an diese „Lebensweisheit“ gehalten haben. Sonst würden wir heute noch im Dunkeln hocken und dieser Blog hier, denn gäb´s auch nicht. 

“Ein Indianerherz kennt keinen Schmerz.”

Genau! Zeig Deine Gefühle bloß nicht, das könnte die anderen denken lassen, Du seist verletzlich und schwach. Behalte das lieber für Dich. Das wird gerade den Jungs erzählt, wenn sie sich die Knie aufgeschlagen haben und gerade Männer haben gefälligst stark und mutig zu sein und keine Heulsusen! Also am besten alles schön in sich reinfressen und die Fassade aufrecht erhalten – is doch allet jut! 

Wir Menschen sind in der glücklichen Lage, zu fühlen. Gute genauso wie schlechte Gefühle. Allerdings sind wir auch wahre Meister darin, Gefühle zu unterdrücken.  Das geht ´ne Zeit lang gut, nur irgendwann zeigen sich aufgestaute negative Gefühle in Form von körperlichen oder/und seelischen Beschwerden. Steh zu Deinen Gefühlen, fühl in Dich hinein und lass sie sein. Und dann ist es auch wieder Zeit, sie los zu lassen. 

Das waren so die Spüche, die mir persönlich schon oft zu Ohren gekommen sind. 

Geh mal in Dich und check, ob Du eventuell unbewußt seit Jahren wegen diesen Sprüchen nicht dahin kommst, wohin du möchtest.

Solche Sätze, ersticken Kreativität, Tatendrang, Abenteuerlust und die Entfaltung persönlichen Potenzials mitunter schon im Keim! 

Das Gute aber ist, wir können uns jederzeit wieder dazu entscheiden, diesen Mist nicht mehr zu glauben. Fang am besten heute damit an. Und, wenn Du Kinder haben solltest, überleg umso genauer, wie Du mit Ihnen sprichst. Gerade bei Kindern kommen die Dinge die wir ihnen sagen, teilweise ganz ganz anders an, als wir für möglich halten.

Was denkst Du über diese “Lebensweisheiten”? Schreib einen Kommentar und helf anderen mit Deinen Erfahrungen. Hast Du weitere Anregungen oder Tipps zum Thema? 

Folge uns auf Facebook und Instagram. Hilf mit, unseren unabhängigen, ganzheitlichen Weg zu mehr Lebensfreude bekannter zu machen, für zufriedenere Menschen und eine glücklichere Welt.

Love your body, mind & soul ❤︎

Deine Simone

Über die Autorin

Simone Dittmann ist Bloggerin, Genussmensch und Autorin und sie liebt Musik und gutes Essen! Sie beschäftigt sich seit vielen Jahren leidenschaftlich mit den Themen Achtsamkeit, Lebensfreude, Gesundheit und Ernährung. Auf www.borntobehappy.eu und www.simonedittmann.com unterstützt sie Menschen mit viel Begeisterung und Leidenschaft, zu einem ganzheitlich gesunden, genussvollen & glücklichen Lebensstil voller Lebensfreude zu finden. Alle Beiträge von Simone.

PS: ⬇️ Schließ Dich dem HAPPY TRIBE an!! Hier kannst Du Dich für die HAPPY NEWS eintragen!!! ⬇️

Motivation, Inspiration und Lebensfreude für ein gesundes und glückliches Leben direkt in Dein Postfach!