Hallo liebe(r) Neugierige(r)!

Du erwartest vermutlich Diät-Tipps zu Ernährung. 😃

Ich halte nichts von Diäten. Weil sie nicht funktionieren. Zumindest, wenn es darum geht, schlank zu bleiben.
Das funktioniert auf gesunde Art nur mit einer Transformation, einer dauerhaften Veränderung von Körper, Geist und Seele. Wenn Dich das interessiert, schau Dich gerne auf unserer Website um. Die Coaches Simone & Michael stehen Dir gerne bei Deiner Transformation zur Seite.

Jetzt soll es hier um eine Diät gehen, von der ich dann doch sehr viel halte. Diese funktioniert tatsächlich.
Sie wird von den klügsten, kreativsten und produktivsten Menschen der Welt angewandt. Sie verschafft Dir mehr Energie, Produktivität, Klarheit, positives Denken, inneren Frieden, Gelassenheit, Zeit für Dich – kurzum, mehr Lebensfreude.

Es ist die Nachrichten-, Bullshitmedien-, Trash-TV-Diät.

Diese Diät befolge ich nun schon seit einigen Jahren. Aus eigener Erfahrung kann ich nur Positives berichten.

Früher war ich sehr interessiert, was in der Welt vor sich geht. Ich schaute viel Nachrichten, las Zeitungen, beschäftigte mich mit Hintergrundinformationen zu aktuellen Themen. Nach allgemeiner Meinung hätte man mich als einen vorbildlichen Bürger bezeichnet.
Dadurch war ich oft schlecht gelaunt und zunehmend desillusioniert über unsere böse Welt.
Ich bin ein nachdenklicher, interessierter Mensch. Das Problem ist, dass je mehr man sich mit großen Themen wie Politik, Finanzsystemen, Weltwirtschaft, Kriegen, Kriminalität etc. beschäftigt, desto schlechtere Laune bekommt ein moralischer, gerechtigkeitsliebender Mensch und desto hilfloser fühlt man sich.

Im Rahmen meiner Persönlichkeitsweiterbildung las ich von einer Nachrichtendiät. Ich informierte mich mehr darüber und es erschien mir logisch. Also probierte ich es aus. Mit Erfolg.

Keine Tagesschau mehr, keine stündlichen Radionachrichten, keine Newsportale. Ich hörte auf, Zeitungen zu lesen und erweiterte meine Nachrichtendiät auf einen Verzicht der Lektüre bekannter, meinungsbildender Zeitschriften. 

Zeitschriften manipulieren Deine Ansichten, sie sagen Dir nicht die Wahrheit. Zeitschriften leben von Werbeanzeigen oder sind politisch gesteuert. Schau Dir an, welche Werbung in den Zeitschriften geschaltet ist. Diese Werbepartner werden in der Zeitschrift besonders gut dargestellt, deren Interessen werden vertreten. Würde die Zeitschrift das nicht tun, wäre sie pleite. 

In den Autozeitschriften Deutschlands gewinnen die Tests überwiegend deutsche Autos. Die „vorgeblich deutschen“ Autokonzerne kommen sehr positiv weg. Über Tesla dagegen wird meist kritisch geschrieben. Denn Tesla schaltet keine Werbeanzeigen und ist eine Bedrohung der mächtigen, deutschen Autoindustrie.
Dies ist nur ein Beispiel. Schau Dir einfach an, welche Werbeanzeigen in den Zeitschriften geschaltet sind, und dann lese Dir die Artikel mit diesem Blickwinkel durch.

Hinter politischen Zeitschriften stehen politische Interessengruppen. Sie vermitteln Dir daher eine entsprechend gefärbte Meinung.

Abschließend  verzichtete ich auf jeglichen Konsum von Trash-TV.
Wenn Du Dein Gehirn vernebeln möchtest, dann kannst Du Saufen, Drogen nehmen oder Trash TV gucken. Alles hemmt Dein Denken und nimmt Dir die geistige Klarheit.
Ich wollte mein Denken nicht mehr betäuben mit Sendungen wie Dschungelcamp, Frauentausch, Auswanderer, Unterhaltungssendungen, Fernsehmagazinen, Talkshows etc.. 
Rumzappen hatte sich erledigt. 

Heute schaue ich nur gezielt und bewusst Serien oder Filme zur Entspannung.
Die Zwangsabgabe der GEZ würde ich mir sparen, wenn ich könnte. Es ist eine weitere edle Spende an meinen Staat ohne Gegenwert.

Diese Nachrichten und Medien Diät ist wunderbar. Probier es doch einfach mal einige Wochen aus.

Ich sehe schon, wie Dein Mund sich öffnet und „Ja, aber …!“ formuliert.
„Ja, aber ….
… Man muss doch informiert sein, dass ist doch Bürgerpflicht!
… Man muss doch mitreden können, möchte dazugehören!
… Man steht doch blöd da, wenn man nicht Bescheid weiß!
… Man muss doch wissen, was in der Welt vor sich geht!“

Ist das denn wirklich wahr? Ist das vernünftig?
Sind das Glaubenssätze, hinter denen Du wirklich stehst oder sind sie Dir eingeimpft worden.

 

Lass uns unsere Nachrichten und klassischen Medien mal kritisch beleuchten.

Informationen können manipulativ eingesetzt werden. Immer die gleichen Informationen zu hören, kann wie eine Gehirnwäsche wirken.
Selbst, wenn man sich dieser Wirkung bewusst und sehr achtsam ist, kann man dadurch beeinflusst werden. Das nutzen mächtige Interessengruppen und Machthaber. 
Wer heute die Medien beherrscht, wird gewählt oder setzt seine Interessen durch. Die breite Masse überlässt das Denken gerne anderen und folgt „starken“ Persönlichkeiten. Das lässt sogar die gute Staatsform Demokratie zum Problem werden, wie man an den Staatsoberhäuptern der Welt erkennt.

Warum verhindern totalitäre Staaten den freien Zugang zum Internet?
Weil sich die Menschen durch Zugang zu anderen Quellen eine freiere Meinung bilden könnten. Dann wäre die Masse nicht mehr so leicht beherrschbar. Die Masse soll durch vorgesetzte Informationskost kontrollierbar sein.

Machthaber in vorgeblich demokratischen Staaten müssen sich etwas mehr anstrengen, um die Masse zu lenken. 
Das Problem sind also in erster Linie die großen, alten Nachrichtensendungen, staatlichen Programme, Zeitungen und Zeitschriften. Diese sind gesteuert und möchten eine bestimmte Meinung verbreiten.

Nachrichten und Tageszeitungen verbreiten nahezu ausschließlich negative Nachrichten. Warum? Ist die Welt so böse und furchterregend?
Der Grund ist einfach. Es verkauft sich besser. Unsere Urinstinkte reagieren viel mehr auf Negatives, also auf mögliche Gefahr. Unser Gehirn ist geradezu süchtig nach negativen Informationen. Als Urmensch war das wichtig, weil die Umwelt sehr viel gefährlicher war als heute. Da wir uns genetisch nicht vom Urmenschen unterscheiden, haben wir heute ein Problem damit.

Irgendwann fiel jemandem auf, dass sich Zeitungen sehr viel besser verkaufen, wenn darin Schreckensnachrichten stehen. Also wurden schlechte Nachrichten bevorzugt und aufgebauscht.
Neben der stärkeren Wahrnehmung und dem damit verbundenen Verkaufserfolg lassen sich durch negative Szenarien Angst verbreiten und dadurch Macht stärken. Der uralte Trick der Machthaber, ein böses Feindbild zu erschaffen, um den Menschen Angst zu machen. 
Durch die Angst können die Menschen nicht mehr so klar denken und sind viel leichter beeinflussbar, sie nehmen viel mehr von der Obrigkeit hin, als sie es normalerweise gestatten würden.
Man könnte jetzt sagen, dass das nur in Diktaturen stattfindet, so ist es aber nicht. Psychologische Beeinflussung ist heute sehr gut erforscht und man ist dieser überall ausgesetzt.

Nachrichten vermitteln ein falsches Bild von der Wirklichkeit und führen zu Fehleinschätzungen des Denkens. So wird Terror als eine große Gefahr angesehen. Dabei ist der gestresste, gereizte, übermüdete Autofahrer, der ein Gespräch führt, während er das Fast Food isst und dabei einen Coffee to Drive trinkt, die viel größere Gefahr.
Genau wie die Lebensmittelindustrie durch Zucker und Chemie ständig Millionen von Menschen tötet.

Die heutige Flut an negativen Nachrichten überfordert unser Gehirn und behindert das Denken. Dieses Ausschalten des Kopfes ist für viele Menschen angenehm, dann muss man sich nicht mit seinen Problemen und Konflikten auseinandersetzen. Diese Betäubung kann wie bei Alkohol und Drogen zur Sucht werden. Man neigt zur Passivität und es unterstützt Depressivität.

Nachrichten sind also oft bewusst negativ und manipulativ. Sie sagen auch nicht unbedingt die Wahrheit. Nur weil etwas oft wiederholt wird, muss es nicht der Wahrheit entsprechen. Die meisten Nachrichten werden nur kopiert und weiterverbreitet – unrecherchiert.
Journalisten, die Zeit, Geld, Mut und den Willen haben, tief und unabhängig zu recherchieren, sind eine extreme Minderheit.

Düstere Zukunftsprognosen werden aufgestellt, die keinerlei Wert haben. Niemand kennt die Zukunft. 
Erderwärmung, Klimakatastrophen, Seuchen, Finanzkrisen, Terror, Hunger, Armut und so weiter.
Die Welt ist viel zu komplex geworden, als das irgendjemand die Zukunft vorhersagen könnte.
Beispielsweise gibt es keinen Menschen auf der Erde, der noch das weltweite Finanzsystem versteht.
Nach jeder Finanzkrise stellt sich raus, dass man auch die Wahrsagerin auf der Kirmes nach Finanzprognosen hätte fragen können. Das käme dem Steuerzahler jedenfalls billiger als die Heerscharen an zweifelhaften Bänkern und Finanzexperten.

Die ständigen negativen Nachrichten lassen uns zu ängstlichen Menschen werden, die zu negativ denken. Wir bekommen ein falsches Bild von der Welt vermittelt. Stresshormone werden ausgeschüttet, ständiger Stress ist Gift für Körper und Geist.
Das Gehirn ist schlecht darin, echte Gefahren von eingebildeten zu unterscheiden.

Der Konsum von Nachrichten und unnützen Medien vergeudet Zeit.
Zeit ist die kostbarste Währung der Welt.
Neben der Zeit, die man mit dem Hören, Schauen und Lesen der Nachrichten verbringt, verschwendet man noch viel mehr Zeit damit, weil es einen weiter beschäftigt, selbst wenn es unbewusst ist. 
Was könnte man in dieser Zeit vielleicht alles Tolles denken und tun.

Was bringen uns denn Nachrichten ganz konkret für uns persönlich?
Nicht mal 0,1% der ganzen Nachrichten sind für unser Leben relevant. Genauso wenig können wir an den Tatsachen etwas ändern oder beeinflussen. Sollte man sich für so wenig Prozent sinnvolle Information den ganzen Horror jeden Tag zigmal antun?
Stattdessen kann man die eingesparte Energie verwenden, um sich selbst zu einem besseren Menschen zu machen und sein Umfeld positiv zu beeinflussen. Damit löst man dann vielleicht eine Welle aus, die die Welt positiv beeinflusst.

Nachrichten, die die Menschen bewegen, bekommst Du unweigerlich ohnehin nebenbei mit. Du schnappst eine Schlagzeile auf, Menschen unterhalten sich darüber. Du wirst über die großen Themen informiert sein, ohne Dich bewusst darüber zu informieren. In unserem Informationszeitalter bist Du ständig und überall Informationen ausgesetzt, die Du passiv konsumierst. Um so wichtiger ist es für Deine Gesundheit und Klarheit den Großteil der Informationen von Dir fernzuhalten.
Jede Information löst in Deinem Kopf eine Reaktion aus, jede Information ist eine Ablenkung von dem, was Du gerade tust. Die Information wird Dich beschäftigen, ob Du willst oder nicht.

Die Nachrichten, Bullshit-Medien und Trash-TV Diät wird Dir zu erheblich mehr Lebensfreude, Zeit, Klarheit und Produktivität verhelfen. Einfach mal ausprobieren.

Damit ist nicht der völlige Verzicht gemeint, eher der bewusste Umgang mit Informationen. Sei Dir über die Quelle der Information bewusst. Suche Dir die Quelle Deiner Information sehr genau aus.
Informiere Dich aus unterschiedlichsten Quellen über das Thema. Nutze Quellen aus verschiedenen Ländern. 
Konzentriere Dich dabei auf Themen, die Dir persönlich weiterhelfen oder auf die Du Einfluss ausüben kannst. 

Was hast Du zu diesem Thema zu sagen? Wie sind Deine Erfahrungen? Hast Du weitere Anregungen oder Tipps zum Thema? Worüber würdest Du gerne mehr lesen? Teile Dein Wissen und hilf damit anderen, schreibe einen Kommentar!

Folge uns auf Facebook und Instagram. Hilf mit, unseren unabhängigen, ganzheitlichen Weg zu mehr Lebensfreude bekannter zu machen, für zufriedenere Menschen und eine glücklichere Welt.

Trage Dich in unsere happy news ein. So wirst Du per E-Mail immer über neueste Aktivitäten bei Born to be happy informiert. Weiterhin gibt es exklusive Informationen und Angebote. Schließe Dich dem Happy Tribe an und trag Dich ein!

Fragst Du Dich, was man überhaupt noch unbesorgt kaufen kann? In unserem Shop findest Du von Born to be happy selbst verwendete und für gut befundene Produkte. Da kannst Du bedenkenlos zugreifen!

Lebe gesund und glücklich,

Dein Michael, PHC