Was macht den Primal Lifestyle aus ?

Wir sind davon überzeugt, dass der Primal Lifestyle mit Abstand die gesündeste und nachhaltigste Lebensweise ist. Der Grundgedanke der natürlichen Lebensweise unserer Urahnen wird mit den Annehmlichkeiten der modernen Welt verknüpft. 

Im Folgenden möchten wir Dir den Primal Lifestyle näher bringen. Wenn Du Dir nur einen kurzen Überblick verschaffen möchtest, geht es hier zur Kurzfassung!

Ganz gegensätzlich zur typisch westlichen Ernährung, deren Basis verarbeitete Lebensmittel, Zucker und schlechte Fette sind und die mit verantwortlich für Fettleibigkeit, Krebs, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Auto-Immun-Krankheiten und Depressionen ist, lehnt dieser Lifestyle an die Ernährung und Lebensweise unserer Urahnen aus der Altsteinzeit an. 

Folgende Lebensmittel gilt es zu genießen oder zu meiden. Dadurch wird eine ideale Nährstoffversorgung und somit ein optimaler Stoffwechsel im Einklang mit unserer Genetik sicher gestellt:

GENIESSEN:

Fleisch von Tieren aus artgerechter Haltung und Fütterung

Fisch & Meeresfrüchte aus Wildfang

Nüsse & Samen

Eier

gesunde Öle/Fette (Olive, Macadamia, Leinöl, Walnuß, Avocado, Kokosöl)

Früchte & Gemüse

VERMEIDEN:

Getreide

Hülsenfrüchte

Milchprodukte (je nach Verträglichkeit, können diese verzehrt werden)

raffinierter Zucker

stark verarbeitete Lebensmittel

stark verarbeitete Fette

Die komplette Primal Lebensmittelliste kannst Du Dir hier als PDF herunterladen:                                                     DOWNLOAD Primal Lifestyle – Lebensmittel

Die Ernährung unserer Urahnen war fett- und eiweißreich und moderat an Kohlenhydraten. Der Körper erhielt aus den Fetten hochwertige Energie für Muskeln, Organe und Zellen. Natürlicherweise funktioniert der Körper über einen Fettstoffwechsel und die Gene sind entsprechend programmiert. 

Die heutige Ernährung hingegen ist reich an Kohlenhydraten und schlechten Fetten. Infolgedessen schaltet der Körper vom Fettstoffwechsel auf einen Kohlenhydratstoffwechsel um. Die Energie zieht der Körper jetzt aus Kohlenhydraten, sie wird in Glykogen (Speicherform von Glucose) und Fettzellen gespeichert. Der Körper kann auf diese Energie aber dank erhöhter Insulinausschüttungen nicht zugreifen. Ein stetiges Hungergefühl besteht, weil der Körper die benötigte Energie nicht bekommt. Daraus resultierend sind Stoffwechselerkrankungen wie u. a. Diabetes, Bluthochdruck und Fettleibigkeit.

Weit verbreitet ist die Meinung, dass wir Glucose (=Zucker=Kohlenhydrate) als Energiequelle benötigen, damit die Versorgung des Gehirns sicher gestellt ist. Der Körper ist aber selber in der Lage Proteine und Fette aus der Nahrung in Glucose umzuwandeln und aus Fettsäuren Ketonkörper zu produzieren. Diese dienen dem gesamten Körper und speziell dem Gehirn als Energiequelle. Es ist also nicht notwendig darauf zu achten Zucker oder Kohlenhydrate zu essen.

Der Primal Lifestyle, nicht nur eine gesunde Art zu essen, sondern eine lebenslange Investition in Dein Wohlbefinden !

Der Primal Lifestyle verbessert Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden in allen möglichen Aspekten.

Beispiele hierfür sind:

mehr Energie – körperlich & geistig          

schönere Haut & Haare

verbessertes Wohlbefinden

bessere Konzentrationsfähigheit

Ausgeglichenheit

bessere Verdauung

besserer Schlaf

verbesserter Blutdruck

Vermeidung von Autoimmunerkrankungen und Linderung derselben

weniger Depressionssymptome

Gewichtsverlust ohne Jojo-Effekt

verbesserte Fitness

weniger Allergiesymptome

Kariesreduzierung (weniger Zahnarztbesuche)

weniger Erkältungen durch ein starkes Immunsystem

Verminderung der Risiken von Herzerkrankungen, Krebs und Diabetes 

Die Zutaten für einen gesunden Körper und Geist:  80% Ernährung, 10 % Fitness 5% Schlaf 5 % Stressmanagement 

Ist Primal eine weitere Mode-Diät ?

Absolut nicht. Mode-Diäten sind oftmals darauf fokussiert innerhalb kurzer Zeit extreme Erfolge zu erzielen und obwohl man mit der Primal Ernährung schnell Gewicht verlieren kann, liegt hier der Fokus auf einer ganzheitlichen und vor allem lebenslangen Anpassung des Lebensstils mit dem Ziel die Ess- und Lebensgewohnheiten so zu ändern, das die Gesundheit verbessert wird. 

80 % macht die Ernährung: Die Primal Küche – einfach, köstlich & Genuß pur !

Wenn Du die lange Liste mit den Lebensmittel liest, die tabu sind, denkst Du vielleicht „na super, wo bleibt da der Genuß…? Alles was schmeckt ist nicht erlaubt.“ Du kannst Dich entspannt zurück lehnen, denn Genuß steht hier ganz vorne. Du wirst ein viel intensiveres Geschmacksempfinden entwickeln und viele neue Zutaten kennen lernen die farbenfrohe Abwechslung auf Deinen Teller bringen.

Die Primal Lebensmittel – Was ist erlaubt, was nicht ?

Fette

Unser Körper ist von Natur aus auf einen Fettstoffwechsel ausgerichtet. Daher sind Fette die Hauptenergiequelle für Deinen Körper und wesentlicher Bestandteil der Primal Ernährung. Die tägliche Aufnahme von gesunden Fetten ist entscheidend für alle wichtigen Körperfunktionen. Gesättigte Fette wie Kokosnußöl, Weidebutter oder geklärte Butter (Ghee), sowie Olivenöl, Avocadoöl und Macadamiaöl gehören dazu. Meide raffinierte Pflanzenöle und Fette, diese sind stark verarbeitet und haben ein ungünstiges Fettsäureverhältnis. Dazu gehören z.b. Margarine und Rapsöl.

Kohlenhydrate

Grundsätzlich gibt es keine Notwendigkeit, Kohlenhydrate bewußt aufzunehmen. Der menschliche Körper ist so aufgebaut, das er für lange Zeit völlig ohne Kohlenhydrate auskommen kann. Wenn notwendig, kann der Körper seinen Glukosebedarf selber herstellen. Eine ausreichende Menge an Kohlenhydraten wird in der Primal Ernährung durch den Verzehr von Gemüse, Obst, Nüssen und dunkler Schokolade leicht erreicht. Insgesamt sollte darauf geachtet werden nicht mehr als 150g Kohlenhydrate pro Tag aufzunehmen. Kohlenhydrataufnahme in diesem Bereich ermöglicht ein lebenslanges Gewichtsmanagement und schützt vor vielen Krankheiten.

Proteine

Proteine sind wichtige Bausteine des Körpers. Daher ist eine regelmäßige Aufnahme für die optimale Funktionsweise des Körpers notwendig. Derzeit geht man davon aus, das man durchschnittlich pro Tag ca. 1,5 g bis 2,2 g Protein pro Kilogramm schlanker Körpermasse benötigt. Da überschüssiges Protein ebenfalls in Glucose umgewandelt wird, solltest Du darauf achten nicht zuviel Protein zu Dir zu nehmen. Proteinlieferanten sind z.B. Fleisch, Fisch und Eier – aus hochwertigen Quellen.

Gluten / Getreide

Bei Gluten handelt es sich um ein Protein, das man in vielen Getreidearten findet, es macht diese schön weich und fluffig und wird darum auch oft in verarbeiteten Lebensmitteln als Dickungsmittel verwendet. Unsere Körper sind nicht dafür ausgerichtet Gluten zu verdauen, daher haben viele Menschen mit einer Unverträglichkeit zu kämpfen die sich u.a. in Entzündungen,Verdauungsproblemen und Konzentrationsschwächen bemerkbar macht. Getreide enthält ebenfalls eine hohe Menge an leicht verwertbaren Kohlenhydraten, die starke Blutzuckerschwankungen hervorrufen, was der Grund für das typische „Mittagstief“ ist und was langfristig zu Diabetes und Fettleibigkeit führen kann.

Zucker & künstliche Süßstoffe

In der Primal Ernährung wird so gut wie möglich auf Zucker verzichtet. Wir empfehlen Dir keine stark verarbeiteten Lebensmittel zu Dir zu nehmen, da diese mit Industriezucker hergestellt werden. Zucker hat einen großen Einfluß auf den Insulinspiegel und wird für viele Zivilisationskrankheiten, wie Diabetes, verantwortlich gemacht. Fruchtzucker ist in Maßen in Ordnung. Gerade wenn Du Gewicht reduzieren möchtest, solltest Du auch diesen einschränken und Früchte mit niedrigem Fruchtzuckergehalt (z.B. Beeren) wählen. Es gibt eine Reihe alternativer Süßungsmittel wie z.B. Honig oder Birkenzucker.

Milchprodukte

Der Verzehr von Milchprodukten wird beim Primal Lifestyle oft diskutiert. Ganz strikt gesagt, fallen Milchprodukte weg. Viele Menschen haben eine Unverträglichkeit und es ist wissenschaftlich belegt, das der menschliche Organismus keine Milchprodukte benötigt. Wenn Du Milchprodukte aber verträgst, kannst Du diese integrieren. Achte darauf, dass sie aus hochwertigen Quellen wie z.B. von grasgefütterten Tieren kommen. Am besten geeignet sind hier Rohmilch-, Vollfett- und fermentierte Produkte. 

Soja

Soja wird derzeit sehr umworben als das Superfood. Zum Primal Lifestyle passt Soja nicht. Es enthält nicht nur viele Anti-Nährstoffe wie Phytinsäure und Lektine, die auch andere Hülsenfrüchte enthalten, sondern ist in den meisten Fällen genetisch verändert. Gesundheitliche Probleme wie Allergien, Geburtsfehler, Fruchtbarkeitsstörungen werden immer mehr in den Zusammenhang mit dem Verzehr von GMO (genetisch verändert)  Soja gebracht. Darüberhinaus hat Soja einen negativen Einfluß auf den Hormonhaushalt und die Schilddrüsenfunktion. Wir empfehlen daher Soja zu vermeiden, der inzwischen in den meisten verarbeiteten Lebensmitteln zu finden ist.

Hülsenfrüchte

Zu den Hülsenfrüchten gehören Linsen, Erbsen, Kichererbsen, Erdnüsse und Sojabohnen. In einer strikten Primal Ernährung sind diese genauso zu vermeiden wie Milchprodukte und Getreide. Hier gilt genauso wie bei Milchprodukten eine Grauzone für diejenigen die sie vertragen. Sie können richtig zubereitet verzehrt werden, aber es wäre besser darauf zu verzichten, da sie nicht viele Nährstoffe enthalten und Unverträglichkeiten auslösen können.

Anti-Nährstoffe

Anti-Nährstoffe sind Bestandteile von Pflanzen, die diese im Laufe der Evolution entwickelt haben, um nicht von Tieren gefressen zu werden. Schließlich ist jede Spezies im natürlichen Kampf ums Überleben darauf angewiesen, bestimmte Mechanismen zu entwickeln, um sich zu schützen. Die Anti-Nährstoffe verhindern die Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung. Besonders viele Anti-Nährstoffe sind in Getreide und Hülsenfrüchten enthalten, diese sollten dementsprechend vermieden werden.

Schokolade

Du kannst Dich freuen ! Schokolade ist gut für Dich ! Aber – um die guten Nährstoffe zu bekommen, sollte der Kakaoanteil mindestens 70 % betragen. Die dunkle Schokolade ist reich an Eisen, Magnesium, Kupfer, Zink, Mangan, Kalium und Antioxidantien. Dunkle Schokolade kann helfen die Gehirnfunktionen zu verbessern, den Blutdruck zu senken, das Risiko von einem Schlaganfall zu verringern und vieles mehr. Das heißt natürlich nicht, das wir Dir empfehlen, den ganzen Tag Schokolade zu futtern, wie bei Allem, auch hier in Maßen. 

Salz

Salz hat nicht den besten Ruf, ist aber sehr wichtig für den Körper. Ein großer Vorteil der Primal Ernährung ist, dass Du nach Herzenslust salzen und Deine Speisen damit verfeinern kannst. Verarbeitete Lebensmittel enthalten meist viel Salz, da Du aber darauf verzichtest, musst Du Dir keine Gedanken über zu viel Salzkonsum machen. Das richtige Salz ist wichtig. Wir empfehlen Dir Meersalz oder Himalayasalz zu verwenden, da diese Salze den höchsten Wert an Spurenelementen besitzen. Vermeide das stark verabeitete und eventuell mit Zusätzen (z.B. Rieselhilfe) behaftete industrielle Salz.

Nüsse und Samen

Nüsse sind eine hervorragende Quelle für gesundes Fett und Antioxidantien und helfen damit Herzerkrankungen und Krebs vorzubeugen. In der Primal Ernährung finden sie häufig Verwendung, jedoch solltest Du auch darauf achten, diese nicht im Übermaß zu Dir zu nehmen, da viele Nussarten auch Antinährstoffe enthalten. Eine handvoll pro Tag ist völlig ausreichend.

Alkohol

Alkohol ist in der heutigen Gesellschaft nicht mehr weg zu denken. Du kannst auch mit einem Drink ab und zu bei guter Gesundheit bleiben, solltest Dir aber auch bewußt machen, wie viele Schattenseiten der Alkohol hat, gerade wenn Du Gewicht reduzieren möchtest. Möchtest Du gesundheitlich perfekt leben, dann verzichte komplett auf Alkohol. Es gibt keine positiven Eigenschaften von Alkohol, letztendlich empfindet ihn der Körper als Gift und verarbeitet ihn schnellstmöglich.

(Selbst die vielfach beschworenen positiven Eigenschaften von Rotwein sind im Grunde nur gutes Marketing. Denn die guten Eigenschaften stammen von den Beeren und nicht vom Alkohol.)

Kaffee

Kaffee hat zig gesunde Eigenschaften, wie die Ankurbelung der Fettverbrennung, das Risiko von Diabetes, Alzheimer, Parkinson, Krebs und Depressionen zu verringern und er enthält viele Antioxidantien. Andererseits erhöht Kaffee auch Dein Cortisollevel (Stresshormon) und stresst Deine Nebeniere. Er ist in der Primal Ernährung erlaubt (Bulletproof Coffee ist sehr beliebt), sollte aber in Maßen genossen werden.

Cholesterien

Hingegen der immer noch weit verbreiteten Meinung, das Cholesterien für Herzerkrankungen, Krebs  und andere Krankheiten verantwortlich ist, ist inzwischen wissenschaftlich bestätigt, das Cholesterien sehr wichtig für den Organismus ist und unbedingt zu einer gesunden Ernährung dazu gehört.

Was ist mit den „süssen Nachbauten“?

Dieses Thema wird oft diskutiert. Auch wenn diese zwar mit gesünderen Alternativen zu raffiniertem Zucker und Mehl zubereitet wurden, handelt es sich dabei immer noch um Süßigkeiten, ganz klare Sache ! Wir finden, dass ab und an auch solche Nachbauten genossen werden können und diese gerade bei einer Umstellung auf Primal sicher die bessere Wahl sind als die Originale. Aber eben nur in Maßen.

Können wir Gedanken lesen?

Ein bisschen vielleicht schon…Wir könnten uns vorstellen, dass nach dieser langen Liste jetzt eine Rauchwolke über Deinem Kopf schwebt und Du Dich fragst, wo denn da der Genuß beim Essen bleibt und Du das Ganze ziemlich ernüchternd findest. Genauso haben wir auch gedacht und mußten fest stellen, dass der Genuß seit Primal erheblich gestiegen ist. Das liegt einfach daran, dass Du mit frischen, hochwertigen Produkten kochst und backst. Schon mit dem Wissen, dass Du Dir gerade eine gesunde und köstliche Mahlzeit zubereitest, die viele gute Nährstoffe für Deinen Körper bereit hält, tust Du Deinem Körper und Geist etwas Gutes. Gesunde Ernährung fängt bereits im Kopf an, indem wir bewußt die Entscheidung treffen uns etwas Gutes zu tun. Auf unserem Blog findest Du jede Menge toller Rezepte, die nur darauf warten von Dir ausprobiert zu werden.

Ausreichend Bewegung – Die Primal Lifestyle Movements 

„Wer rastet, der rostet!“ Das hat unser Opa schon immer gesagt und ist mit dieser Einstellung stolze 96 Jahre geworden! Tägliche Bewegung ist sehr wertvoll für Körper und Geist. So viel wie möglich am Tag bewegen und ab und an kurze Trainings mit hoher Intensität. Mit dem Primal Lifestyle Fitness Konzept ist bei wenig Zeiteinsatz für ein Fitnesslevel gesorgt, dass eine optimale Gesundheit unterstützt. (Spazieren gehen, kurze Sprints und trainieren mit Gewichten oder dem eigenen Körpergewicht.)

Ist Primal schwierig?

Wir möchten Dir nichts vormachen und wissen das es eine Herausforderung ist auf Primal umzustellen. Du wirst eventuell bei Freunden, Familie und Kollegen anecken, wenn Du plötzlich kein Brot mehr mit ißt und manche Menschen haben anfangs eine Art Entzugsphase in der Du Dich eventuell schlapp fühlst und einfach nur Deine Nudeln oder Brötchen zurück haben willst. Das liegt einfach daran, dass Dein Körper und Gehirn sehr lange an die falschen Lebensmittel gewöhnt waren und nach Zucker bzw. Kohlenhydraten verlangen – Du befindest Dich dann im Zuckerentzug. Dein Körper stellt vom Zuckerstoffwechsel auf Fettstoffwechsel um. Wichtig ist, das Du Dein Ziel nicht aus den Augen verlierst und diese Dinge in den ersten 30 Tagen gelassen nimmst. Du kannst es schaffen und die Resultate die Du erzielen wirst, sind diese Herausforderung wert. 

Was kann ich vom Primal Lifestyle erwarten?

Wir sind der Meinung, dass jeder einzelne die Power hat ein gesundes, fittes und ausgefülltes, glückliches Leben zu leben. Von dem Moment, an dem Du morgens aufwachst, bis zum Moment an dem Du wieder einschläfst hat alles was Du in dieser Zeit dazwischen tust Einfluss auf Deine körperliche und geistige Gesundheit. Wir möchten Dir die nötigen Tools und Inspiration geben, die für Deinen Körper besten Entscheidungen zu treffen und es Dir möglich machen das bestmögliche aus Deinem Leben heraus zu holen. Ob mit Rezepten die Dich schlemmen lassen, Work-Outs die Dich schwitzen und strahlen lassen oder vielen anderen Inspirationen rund um den Primal Lifestyle.

Der Primal Lifestyle in vier Worten: Live long – drop dead!

Hört sich vielleicht etwas hart an, soll aber folgendes bedeuten:

Lebe ein gesundes, glückliches Leben voller körperlicher und geistiger Energie bis ins hohe Alter und verlasse diese Welt gesund auf natürliche Weise und in Würde und nicht aufgrund einer der vielen Zivilisationskrankheiten, die viele Menschen über lange Zeit begleiten und die heutzutage schon fast als normal akzeptiert worden sind. 

Jetzt haben wir Dir eine Menge über das Primal Lifestyle erzählt. Jetzt bist Du dran ! Probier es einfach aus ! Wir sind gespannt, welche tollen Ergebnisse Du zu berichten hast!