Primal Gesetz Nr. 4: Trainiere Deine Kraft – Hebe schwere Dinge

 

Unsere Vorfahren waren körperlich außerordentlich fit. Dazu war kein ausgefeiltes Trainingsprogramm nötig. Da sie keine technischen Hilfsmittel zur Verfügung hatten, mussten jegliche schweren Tätigkeiten mit der eigenen Muskelkraft bewältigt werden. Schwere Gegenstände mussten bewegt oder getragen werden, zum Beispiel erlegte Tiere, Feuerholz, nützliche Dinge für die Unterkunft oder die Schaffung eines Unterschlupfes.

Durch diese kurzen, intensiven Muskelkontraktionen wurden biochemische Signale gesendet, den Muskel stärker zu machen, um für den nächsten Fall einer Kraftanstrengung vorbereitet zu sein.

In unserer heutigen, bequemen Welt müssen wir uns nicht mehr bewegen, wenn wir nicht wollen. Die Muskulatur verkümmert und viele Stoffwechselvorgänge im Körper funktionieren nicht richtig. Unsere Gene sind nämlich auf Bewegung programmiert. Um die heutige Bewegungslosigkeit in unserer Gesellschaft auszugleichen, solltest Du für eine optimale Gesundheit, kurze, aber sehr intensive Workouts machen.

Die Vorteile eines hochintensiven Krafttrainings

  • Schlanke Muskelmasse wird aufgebaut
  • Knochendichte wird erhöht
  • Verletzungen wird vorgebeugt
  • Fettstoffwechsel wird optimiert
  • Hormon und Blutzuckerspiegel ist ausgeglichener
  • steigert das Selbstvertrauen, weil es sich gut anfühlt, kräftig genug zu sein, den eigenen Körper zu beherrschen

Tipps für Dein Krafttraining

Wie Du trainierst, ist relativ egal, so lange es kurze, hochintensive Workouts sind. Du kannst machen, was Dir am meisten Spaß macht und Dir hilft, dabei zu bleiben und regelmäßig (mindestens einmal die Woche) zu trainieren. Es gibt extrem viele unterschiedliche Trainingsmethoden. Keine Methode ist der Weisheit letzter Schluss. Es kommt immer auch auf Deine individuellen Ziele an. Für den Anfänger hier ein paar erste Grundsätze:

  • Ganzkörperübungen (Übungen, die viele verschiedene Muskeln ansprechen) sind statischen Übungen an Maschinen (die meist eine spezielle Muskelgruppe bearbeiten) vorzuziehen.
  • Körpergewichtsübungen sind sehr zu empfehlen, da in der Regel mehrere Muskeln angesprochen werden und die Verletzungsgefahr durch Überlastung gering ist.
  • Weniger ist mehr! Muskelwachstum erfordert Regeneration. Trainiere eher weniger als mehr. Fühlst Du Dich an einem Trainingstag nicht leistungsfähig und es läuft nicht so wie geplant, dann hör einfach auf. Mach einen Tag Pause und probiere dann noch einmal richtig mit Power zu trainieren. Ein Krafttraining halbherzig durchzuführen bringt nichts. Geh dann lieber spazieren. Warum? Mehr dazu hier!
  • Du brauchst keine Mitgliedschaft im Fitnessstudio und auch keine Geräte. Dein Körper reicht zum Trainieren. Tut mir leid, aber es gibt keine Ausreden! 😉
  • Wenn Du nicht weißt, wo Du anfangen sollst, dann mach einfach die vier Primal Hauptübungen: Liegestütze, Klimmzüge, Kniebeugen und Unterarmstütz. Abonniere unseren kostenlosen Newsletter für eine Vorstellung dieser Übungen und vielen weiteren nützlichen Informationen, die Dein Leben verbessern können.

Wenn Du Inspiration brauchst oder Dir nicht sicher bist, wie eine Übung korrekt ausgeführt werden muss, dann gibt es im Internet eine gewaltige Anzahl hervorragender Anleitungen. Einfach Google oder Youtube fragen.

Warum Krafttraining eine hohe Priorität für Dich haben sollte

Fang einfach an, irgendetwas an Krafttraining zu machen. Es ist eine sehr wichtige Komponente, um auch im hohen Alter fit zu bleiben. Leider wird, wenn es um Gesundheitssport geht, der Fokus viel zu oft auf Cardio oder Training mit leichten Gewichten gelegt. Hochintensives Krafttraining bringt der Gesundheit viel mehr. Du kannst Dir eine starke Muskulatur wie einen Schutzpanzer für Deinen empfindlichen Körper vorstellen. Eine starke Muskulatur sorgt auch in sehr hohem Alter dafür, dass Du Dein Leben noch richtig genießen kannst. Das traurige Dahinsiechen bei vielen alten Menschen ist neben den Auswirkungen einer langfristig falschen Ernährung auch der fehlenden Muskulatur geschuldet. Das wird vielfach als normal akzeptiert. Du kannst schlauer sein und das Leben auch mit 80, 90 oder noch älter genießen.

Bist Du eine Frau, dann brauchst Du Dir keine Sorgen über Muskelpakete zu machen, die Dich nicht mehr fraulich erscheinen lassen. Ohne viele Hilfsmittelchen wirst Du keine abnorm sichtbaren Muskeln entwickeln, selbst wenn Du sehr viel trainierst. Du wirst aber einen schlanken, definierten, sexy Körper erschaffen. Für einen sexy Körper gibt es nichts Besseres als Krafttraining. Und dazu noch mit geringem Zeitaufwand.

Um die vielen positiven Auswirkungen des Krafttrainings genießen zu können, brauchst Du nicht mehr als einmal in der Woche 10-30 Minuten trainieren. Perfekt wäre zweimal in der Woche. Bei mehr Training musst Du schon vorsichtig sein, dass Du Deinen Körper nicht zu sehr stresst.

Möchtest Du Dein Training abwechslungsreicher gestalten, findest Du in unserem Shop Trainingsgeräte, die wir selber nutzen und empfehlen können. Hier geht es zum Shop!

Möchtest Du etwas an Deinem Lebensstil zum Positiven ändern, weiß aber nicht genau wie oder brauchst ein wenig Unterstützung, um dran zu bleiben? Ich stehe Dir gerne als Coach zur Verfügung.

Wie steht es mit Dir? Trainierst Du schon? Was machst Du am liebsten und wie sind Deine Erfahrungen damit? Schreib mir einen Kommentar!

Möchtest Du mehr über die Primal Gesetze für ein langes gesundes Leben wissen? Hier geht es zu den anderen Teilen:

Teil 1, Teil 2, Teil 3

Lebe lange gesund und glücklich,

Dein Michael